Zusätzliches Eiweiss und Creatin für einen schnelleren Muskelaufbau

Eiweiße spielen in der Welt des Sports und der Fitness eine große Rolle. Sie sind die wichtigsten Bestandteile der Muskeln und deshalb auch für deren Leistung, Aufbau und Regeneration verantwortlich.

Normalerweise sind in jedem Körper ausreichend verschiedene Eiweiße und Proteine vorhanden, man nimmt sie mit der täglichen Nahrung, vor allem durch Milch- und Fleischprodukte auf. Mit dem Creatin verhält es sich genauso, jedoch ist es im Leistungssport und vor allem beim Bodybuilding gang und gäbe, durch die regelmäßige Einnahme von Nahrungsergänzungen dem Körper zusätzlich Eiweiss und Creatin zuzuführen. Dadurch kann der Aufbau von Muskelmasse beschleunigt werden, wenn das Training entsprechend intensiv ist. Wie bei vielen anderen Präparaten, die Proteine, Mineralien oder Vitamine in hoch konzentrierter Form beinhalten, ist deren Einnahme jedoch nicht immer ungefährlich. Vor allem im Magen- und Darmbereich, über den die Stoffe in erster Linie vom Körper aufgenommen werden, können bei zu hohen Dosierungen und Dauerbelastung ernsthafte Nebenerscheinungen auftreten.

Hier sollte auf jeden Fall die Einnahme unterbrochen werden und später eventuell auf ein anderes Präparat umgestiegen werden. Eiweißpräparate und auch Creatin gibt es in den unterschiedlichsten Zusammensetzungen und wirken auch bei jedem Menschen anders, so dass es eine Weile dauern kann, bis man eine gut verträgliche und wirkungsvolle Kombination für sich entdeckt. Ernsthafte gesundheitliche Schäden sind durch die zusätzliche Eiweiss- oder Creatineinnahme nicht zu befürchten, da ein Überschuss direkt ausgeschieden wird. Die einzige Möglichkeit Eiweiss oder Creatin im Körper zu speichern, ist innerhalb der Muskelmasse, wozu man allerdings auch hart trainieren muss.