Pickel und Akne, eine unschöne Krankheit

Eine unreine Haut in Form von Pickeln und Akne sieht nicht nur unschön aus, sondern führt auch zu Beschwerden. Die Haut juckt und brennt. Betroffen sind dabei vor allem Partien im Gesicht, das Dekolleté und manchmal sogar der Rücken.

Vor allem Jugendliche leiden wegen der stattfindenden Hormonänderung oft an Pickeln und Akne. Die richtige Pflege mit geeigneten Mitteln wie Cremes und Seifen gehört dabei zum Selbsthilfeprogramm genauso dazu wie eine ausgewogene Ernährung. Denn vor allem Zucker, Weißmehl und andere raffinierte Produkte können die Symptome von unreiner Haut verschlimmern. Und auch Stress und ein unsteter Lebenswandel können zur Verschlimmerung unreiner Haut führen. Man kann daher nicht nur mit äußeren Mitteln etwas gegen die Beschwerden tun.

Neben der Hygiene und der Ernährung gibt es auch weitere zahlreiche Methoden, die bei Akne und Pickel Linderung versprechen. Da gibt es zum Beispiel die sanfte Form der Homöopathie genauso wie die Verabreichung von starken Medikamenten.

Sehr beliebt um unreine Haut zu verbessern ist die Einnahme der Anti-Baby-Pille. Diese reguliert den Hormonhaushalt und sorgt so für eine Abnahme der Symptome. Gerade bei jungen Mädchen ist diese Art der Therapie sehr beliebt, da man durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille auch gleichzeitig einen Verhütungsschutz findet.