Nahrungsergänzungsmittel für Sportler

Der nun folgende Artikel widmet sich den verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln und soll speziell für Sportler einen Überblick über Fragen und Antworten, Zweck und Arten von Ergänzungsmittel geben.

Welche Nahrungsergänzungsmittel für Sportler gibt es?

Gegenwärtig existiert eine große Menge an Ergänzungsmitteln, deren Wirkung nicht immer eindeutig wissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Präparate sind in verschiedene Gruppen aufgeteilt, so dass man grob zwischen Energiekonzentraten, Kohlenhydratkonzentraten, Proteinkonzentraten, Sportlergetränken, Mikronährstoffpräparaten und Leistungsförderern unterscheiden kann.

Was ist der Zweck der Nahrungsergänzungsmittel?

Bevor man sich für ein bestimmtes Ergänzungsmittel entscheidet, ist es wichtig, sich über das persönliche Ziel bewusst zu sein. Was soll also das Mittel konkret bewirken?
Jeder Sportler wird auf diese Frage eine eigene Antwort finden, da die jeweilige Sportlerleistung als Maßstab genommen werden soll. Generell gilt folgende Regel, um die individuelle Leistung zu verbessern.
Ein Freizeitsportler benötigt täglich ca. 50% Kohlenhydrate, ca. 25% Fette und 10% Proteine. Ein Ausdauersportler dagegen benötigt 60% Kohlenhydrate, ca. 35% Fette und ca. 15% Eiweiße. Ein Kraftsportler braucht 55% Kohlenhydrate, ca. 35% Fette und ca. 20% Proteine. Abweichungen sind in dieser Hochrechnung inbegriffen.

Was sind die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel für Sportler?

Antioxidantien

Es dient der Vorbeugung von Zellzerstörungen im Körper durch Überbelastungen und Sauerstoffreaktionen. Da viele Vitamine und Pflanzenstoffe diese Vorbeugungsfunktion erfüllen, ist es nicht zwingend notwendig, zusätzliche Präparate einzunehmen. Nimmt man einzelne Antioxidantien ein, ist die Prävention nicht gewährleistet.

BCAA

Unter BCAA versteht man bestimmte Aminosäuren, deren Vorteil es ist, dass sie genau im Skelettmuskel dem Stoffwechsel zugefügt werden können. Das Ziel der Einnahme von BCAA ist es, den Abbau von Eiweiß im Skelettmuskel zu reduzieren. Darüber hinaus sollen so Ermüdungserscheinungen unterdrückt werden und in der Phase des Ausruhens die Muskelstruktur schneller wieder hergestellt werden. Die BCAA sind in natürlichen Lebensmitteln, gerade in Milchprodukten enthalten, und machen so eine zusätzliche Einnahme durch Präparate überflüssig; der Anteil an BCAA in Milchprodukten ist so reichhaltig, dass eine Unterversorgung eigentlich unmöglich ist.

Coffein

Coffein beugt der allgemeinen Ermüdung vor und wirkt nur in großen Mengen. Je nach Empfindlichkeit können folgende Nebenwirkungen festgestellt werden: Herzklopfen, Unruhe, Nervosität und Durchfall.