Die Erkältung hat Hochsaison

Im Herbst, sowie ebenfalls im Winter, sind Erkältungskrankheiten auf dem Vormarsch. Was auch kein Wunder ist, denn kalte Füße und Hände, frostiger Wind, eisige Temperaturen, etc. sind nicht eben dafür bekannt, dass sie das allgemeine Wohlbefinden fördern. Um einer Erkältung vorzubeugen, ist es zunächst einmal wichtig das die Kleidung stimmt. D. h. das der bekannte „Zwiebel-Look“ durchaus Sinn macht. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass das Schuhwerk keine Nässe durchlässt, und warm hält. Auch Handschuhe, Schals, Mützen, sowie warme Mäntel und Jacken sind empfehlenswert. Des weiteren härten Spaziergänge an der frischen Luft ab, und sollten auch bei schlechtem Wetter nicht vernachlässigt werden. Und trifft es dennoch ein, dass, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, eine Erkältung zutage tritt, so ist Wärme generell gut. Auch alte Hausmittelchen, wie etwa das Trinken von Tee, Inhalieren, oder aber ebenfalls ein Erkältungsbad, können durchaus hilfreich sein. Wenn die Krankheit aber zu lange andauert, oder sehr stark ist, bzw. noch Fieber hinzukommt, blutiger Husten auftritt, etc., sollte aber auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.