Das Fettabsaugen

Im Bereich der plastischen Chirurgie ist bei der Fettabsaugung ein steigender Trend feststellbar. Für den, der sich nicht für ein Fitnesstraining begeistern kann, ist es ein einfacher und geeigneter Weg, um die unliebsamen Problemzonen in den Griff zu bekommen. Diese Form von Body-Forming dient rein zu ästhetischen Zwecken und ist keine Therapie im Sinne von Übergewicht oder Adipositas. Eine anschließende Ernährungsberatung und zusätzliche Bewegung ist anzuraten. Die Fettabsaugung wird vorwiegend an Stellen und Problemzonen vorgenommen, wo Abnehmen nicht den gewünschten Erfolg bringt. Ebenso ist ein Eingriff im Gesichts- und Halsbereich unter gewissen Umständen möglich. Ein weiterer Grund ist eine bestehende Fettverteilungsstörung, wobei die Fettabsaugung zum Einsatz kommt. Der chirurgische Eingriff kann unter örtlicher Betäubung sowie unter Vollnarkose durchgeführt werden. Die Tumeszenz-Technik ist die bekannteste Art der Fettabsaugung. Hier verwendet der Chirurg eine Kochsalzlösung, die mit einem örtlichen Betäubungsmittel angereichert wurde. Zusätzliche besondere Wirkstoffe dienen zur besseren Herauslösung der Fettzellen sowie einer Eindämmung der Blutungen. Eine weitere aktuelle Methode ist die Vibrationstechnik oder PAL.