Der Gang zur Sauna ist lohneswert

In der kalten Jahreszeit zieht es viele Zeitgenossen in die warme Sauna. Doch nicht nur im Herbst und Winter bietet sich das Schwitzen an; selbst im Frühjahr und Sommer kann es für den Körper eine Wohltat sein. Denn die Abwechslung von Hitze und Kälte härtet ab. Allerdings sollte ein Duschgang anfangs Pflicht sein. Danach kann beispielsweise ein Weg zu der 180 Grad Sauna mit Aufguss führen. Im Anschluss daran steht eine kalte Dusche zur Abkühlung sowie evtl. ebenfalls ein Bad in kaltem Wasser an. Hinterher ist es ratsam, sich etwas auszuruhen. Viele Saunen bieten auch Ruheräume an, die u. U. mit leiser, beruhigender Musik im Hintergrund die Besucher begeistern. Zudem können oftmals Dampfgrotten besucht werden, genauso wie Bio-Saunen. In vielen Fällen werden auch kalte Fußbäder angeboten, und Menthol-Saunen. Das Angebot richtet sich nachdem, was vor Ort vorhanden ist. Eines haben allerdings alle Saunen gemeinsam; die Entspannung sowie die Wohltat für den Körper. Der, nach regelmäßigen Besuchen dort, abgehärteter sein wird, als es vorher der Fall gewesen ist.